Fachgesellschaften

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie

dgklogo_X2
Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung (German Cardiac Society) (DGK) ist die offizielle Fachgesellschaft der deutschen Kardiologen. Die DGK beobachtet  kontinuierlich den wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn und publiziert mit Hilfe von Projektgruppen, Arbeitsgruppen und Arbeitsgemeinschaften sogenannte Leitlinien, die evidente Orientierung im ärztlichen Tun offerieren. Diese Leitlinien sind kostenfrei herunter ladbar.

Prof. Nixdorff hatte einige Jahre die Arbeitsgruppe Kardiovaskulärer Ultraschall geleitet und auch als Clustersprecher für die Arbeitsgruppen der kardiovaskulären Bildgebung (MRT; CT, Nuklearmedizin, Echo) agiert. Aktuell ist er seit April 2015  1. Sprecher der Arbeitsgruppe 14 – Präventive Kardiologie.

www.dgk.org

European Society of Cardiology

Die European Society of Cardiology (ESC) ist die Fachgesellschaft der europäischen Kardiologen, in der die nationalen kardiologischen Fachgesellschaften eingebunden sind. Neben der Veranstaltung großer Jahrekongresse (der größte Kongress weltweit mit ca. 30.000 Teilnehmern) werden verbindliche Leitlinien publiziert, an denen sich praktizierende Kardiologen international orientieren können. Ein kostenloses Herunterladen der Leitlinien ist möglich. Diese sind zum gröten Teil verbindlich für die praktische Arbeit des EPC.

Prof. Nixdorff hatte sich früher bei Akkreditierungs- und Zertifizierungsarbeiten der kardiovaskulären Bildgebung beteiligt, jetzt ist er seit 2010 aktiv in einer der ESC-Assoziationen, der EACPR (European Association of Cardiovascular Prevention and Rehabilitation tätig, speziell aktives Mitglied der PEP Section (Population, Epidemiology, Prevention).

www.escardio.org

Deutsche Gesellschaft für Prävention und Anti-Aging-Medizin

GSAAM

Die Deutsche Gesellschaft für Prävention und Anti-Aging Medizin / German Society of Anti-Aging Medicine (GSAAM) ist mit 1.000 Mitgliedern eine interdisziplinäre Fachgesellschaft, die sich mit Präventions- und Altersmedizin beschäftigt. Ein Schwerpunkt ist die Fortbildung in verschiedenen Bereichen dieses umfangreichen Themas, das insbesondere i.R. des demographischen Wandels seine immanente Bedeutung besitzt.

Prof. Nixdorff ist hier im Vorstand als auch Wissenschaftlichem Beirat aktiv tätig. Interessant sind die Jahreskongresse in München, demnächst über Präventive Onkologie am 9. – 11.Juni 2016: www.gsaam-konferenz-2016.de/.

www.gsaam.de

$(document).ready(function () { location.hash && $(location.hash + '.collapse').collapse('show'); }); $(document).ready(function() { $('.accordion-item-1 .accordion-content').show(); });