Ergospirometrie

Ergospirometrie_FahrradIm EPC wird für eine professionelle Lebensstilberatung immer der objektive Befund erhoben. Das gilt besonders für die subjektiv unterschiedlich eingeschätzte Fitness.

Möglich ist dies mit einer Belastungs-EKG-Untersuchung, die mit einer zusätzlichen Atemgasmaske Atemgase, als wichtigstes Sauerstoff analysiert.

Unter der gestuften Belastung wird die Sauerstoffaufnahmen gemessen, die von 3 Faktoren abhängt:

  • einmal von der Herzfunktion (die wir in der Echokardiographie, i.e. Herzultraschall messen),
  • dann von der Lungenfunktion (die wir ebenfalls speziell messen)
  • und von der zellulären Fähigkeit Sauerstoff tatsächlich aufzunehmen.

Der trainierte Körper kann den eingeatmeten und mit dem Blut ins Gewebe transportierten Sauerstoff viel besser aufnehmen. Diese sportmedizinische Methode misst die sogenannte „kardiopulmonale Funktion“, was Fitness ureigenst ausmacht.

Anhand von Normogramm-Tafeln des Cooper-Institutes werden die Sauerstoffaufnahmewerte gewertet. Weiterhin werden individuelle Trainingspläne generiert, die andere Daten der Präventionsdiagnostik mit berücksichtigen, wie etwa den Körperfettgehalt.

Ihr Trainingsplan

Nach Ihrem Check-Up erhalten Sie Ihren individuellen Trainingsplan. Dabei legen wir Wert auf die Integration der Ergospirometrie-Befunde in den Gesamt-Check-Up und eine persönliche Beratung.

$(document).ready(function () { location.hash && $(location.hash + '.collapse').collapse('show'); }); $(document).ready(function() { $('.accordion-item-1 .accordion-content').show(); });